Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

1999 - 2009: Happy Birthday, theology.de!

Eigentlich wollte ich gar nicht, - ich hatte „meine Landeskirchen“ damals angefragt. Denn ich war der Überzeugung, dass das Internet die Revolution des Jahrhunderts sei. Und so, wie der Buchdruck die Reformation beflügelt hat, so erwartete ich auch einen neuen Schwung für Glauben und Religion durch das Internet. Aber „meine Landeskirchen“ waren in den 90ern noch sehr, sehr zurückhaltend, - da packte ich es selbst an. Ich lernte Webseiten erstellen, Grafiken bearbeiten, erstellte Konzepte und Layouts. Und ich weiß noch wie heute, als ich aufgeregt vor dem Monitor saß und beobachtete, wie die Seiten in das www geladen wurden. Es war der 18. Oktober 1999; ich hatte den Termin bewusst gewählt. Damals waren es zwölf Seiten. Seitdem hat sich viel getan. Es sind nun über 4.000 Webseiten mit viel, viel mehr Themenbereichen und fast 4 Millionen Besucher. Und jeden Monat erscheint zum Monatsbeginn ein NEWSletter, - bis auf einmal. Ein Totalausfall der Technik. Da kamen besorgte Anrufe und Mails, ob mir was passiert sei. Ich war gerührt, - ich war nicht ganz sicher, ob es überhaupt jemand bemerken würde, wenn mal ein NEWSletter nicht erscheint. Da hatte ich mich aber getäuscht.

Geblieben ist die Motivation: Ich mache dies als Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, der aus einer gelebten ökumenischen Tradition stammt, sich seit Jahrzehnten im christlich-jüdisch-islamischen Dialog engagiert und stets gerne über den regionalen und theologischen Weißwurstäquator hinausblickt. Ich möchte die Menschen ansprechen, die durch Ortsgemeinden nicht (mehr) angesprochen werden, - in aller Welt. Ich möchte Menschen für Kirche und Glauben zu interessieren, Menschen zum Nach- und Weiterdenken bringen. Bewusst heißt es daher auch am Anfang des NEWSletters „Angedacht“, - Sie sollen weiterdenken. Durch viele Mails und Gespräche erfahre ich oft, wie weitergedacht oder auch widersprochen wird. Die Mails, Anrufe und Gespräche sind für mich ein wunderbarer „Rostschutz“, der mir zeigt, was Menschen in der Welt interessiert, welche Fragen sie haben und was sie bewegt. Die Antworten fließen in theology.de und in den NEWSletter, - somit bilden sie & Sie das Team von theology.de, das die Inhalte voranbringt. Auf diese Weise haben sich herzhafte Diskussionen und weltumfassende Freundschaften gebildet, die mir sehr wichtig wurden.

So möchte ich auch für die nächsten Jahre ein „hörendes Herz“ haben, um weiter zuzuhören, auf das, was Sie bewegt und darauf, was der Glauben hoffnungsvoll dazu sagt.

Ihr Otto Ziegelmeier
"Webmaster des Geburtstagskindes"

Druckbare Version

Service