Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Ladenthin, V.: Mach's gut? Mach's besser!

Mit einer Alltagssituation („Freitagnachmittag im Supermarkt“, Schlangen vor den Kassen) fängt S. 9-11 der Bonner Professor für Historische und Systematische Erziehungswissenschaft seine Ethik für den Alltag an. In einer gut lesbaren Sprache befragt und bedenkt Ladenthin diese und andere Situationen unter ethischen Gesichtspunkten und führt gekonnt zu der klassischen Kant´schen Frage der Ethik: „Was soll ich tun?“ (Kants kategorischer Imperativ spielt jedoch keine große Rolle!)

Das ist die Überschrift des zweiten Kapitels: „Was sollen wir tun?“ Freiheit und freier Wille sind die zwei tragenden Begriffe, die Ladenthin in 20 ethischen Thesen ausführt. Auf die Freiheit als den ethischen Grund- und Leitbegriff wird Ladenthin auch sonst öfter kommen; vergleiche auch S. 5 das mottoartige Schönberg-Wort.

So geht es in den folgenden sieben Kapiteln weiter; insgesamt wird Ladenthin 86 Thesen zur Begründung, Bedeutung, zu den Inhalten und Konsequenzen seiner Ethik aufstellen. Die Thesen konzentrieren Ladenthins Gedanken, und sie helfen, dem Fortgang seiner Gedanken zu folgen.

Ganz grundsätzlich heißt es S. 15 in These eins: „Ethik braucht man nur, wenn es keine allgemein anerkannte gültige Moral gibt.“ Ladenthins Erklärung dazu: „Ich sage es schon mal prophylaktisch an dieser Stelle: Wir werden nie mehr eine einheitliche Moral haben. Einen common sense. Die Menschen der Welt werden nie mehr mit einem Wort reden. Die einzelnen Länder auch nicht. Nicht mal die Familien oder Ehepartner. Meinungsvielfalt bleibt der Normalfall. Kulturelle Differenzen sind der Alltag. Deshalb brauchen wir die Ethik.“ Ethik beziehungsweise Sittlichkeit steht vor allen Gesetzen (siehe These 43).

Manche von Ladenthins Thesen sind ohne Weiteres nachvollziehbar und zu bejahen, andere wird man - auch biblisch begründet - kritisch hinterfragen oder deutlich anders sehen. Das beim gemeinsamen Lesen in einer Gruppe zu tun, könnte sehr reizvoll und fruchtbar sein und alle Teilnehmer*innen über das menschliche Verhalten nachdenken lassen. (gm)


Volker Ladenthin
Mach´s gut? Mach´s besser! Eine kleine Ethik für den Alltag

216 Seiten
12 x 20 cm. Broschur
€ 14,90 (D) / € 15,40 (A)
ISBN 978-3-429-04387-2

echter

Druckbare Version

Guttenberger, G.: Das Evangelium nach Markus Schüngel-Straumann /Berger: Geist Gottes