Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Schäufele, W-F.: Christliche Mystik

Mystik ist ein breiter Begriff, der in vielen Religionen eine Rolle spielt. Unsere westliche, aufgeklärte Kultur entwickelt/e sich weithin religionslos, verlor also auch jeden Bezug zu Meditation und Mystik. „Der Christ des 21. Jahrhunderts wird Mystiker sein - oder er wird nicht sein.“ So sagte der 1984 verstorbene katholische Theologe Karl Rahner einmal. Wie es mit der „Mystik in der westlichen Moderne“ bestellt ist, beschreibt der Verfasser dieses neuen Buches zur Mystik in seinem zwölf kurze Kapitel umfassenden Buch ganz am Ende (S.237-243) Im Sinne Rahners heißt es in den letzten Sätzen: „Die Beschäftigung mit der Mystik erweist sich … für Christen als lohnend ... Sie können hier den Anschluss an eine bedeutende Tradition der Christentumsgeschichte wiederfinden und vergessene Reichtümer christlicher Frömmigkeit neu entdecken.“

Dem 1967 geborenen Marburger Kirchengeschichtler Schäufele geht es allerdings nicht um die religionsgeschichtliche Weite (siehe oben) oder Praxis der Mystik, sondern: „Dieser Band … bietet eine Einführung in die Geschichte der christlichen Mystik von den biblischen Anfängen bis zur Gegenwart.“ (S. 5) Deshalb beginnt er nach dem einleitenden ersten Kapitel mit der ´Mystik des Apostels Paulus´, dem johanneischen Christentum und anderen biblischen Bezugspunkten, schreitet dann jedoch mit einem kurzen Seitenblick auf den Neuplatonismus schnell zur weit verzweigten Geschichte der mönchischen Mystik.

Feministisch Interessierte werden sich über über die mittelalterliche „Frauenmystik“ (S. 125-150) besonders freuen. Und natürlich findet man auch einen kleinen Abschnitt zu „Luther und die Mystik“ (S. 219-222).

Wer tiefer in das Thema Mystik eindringen will, der / die wird in der auf den S. 244-256 aufgeführten Primär- und Sekundärliteratur reichlichst bedient. (gm)


Wolf-Friedrich Schäufele
Christliche Mystik

1. Auflage 2017
256 Seiten gebunden
ISBN 978-3-7887-3163-2
Theologische Bibliothek - Band 004
25,00 €

Vandenhoeck & Ruprecht

Druckbare Version

Kuhn, A.: Kann ich damit leben? Klessmann: Pastoral-Psychologische Perspektive...