Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Theologie Theologie studieren

Theologie


Theologie studieren Theologische Fakultäten Fachbereiche Sprachkenntnisse Theologen Bibliotheken Onlinedokumente

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Theologicum der Uni München eröffnet

Katholische und evangelische Fakultät arbeiten enger zusammen

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat das neue Theologicum der Universität München eröffnet. Mit den neuen gemeinsamen Räumlichkeiten im Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universtität hätten die Fakultäten der katholischen und der evangelischen Theologie "eine Strahlkraft, die weit über Bayern hinausreichen wird", sagte Seehofer beim Festakt zur Eröffnung.

Die Theologie markiere den Beginn der Universitätsgeschichte. Mit dem Theologicum bleibe die Theologie auch in Zukunft klar sichtbar. Damit wirke sie mit an der "tiefen Verwurzelung von christlichen Werten in Bayern", sagte Seehofer.
Der bayerische evangelische Landesbischof Johannes Friedrich erklärte, die Theologie könne mit ihrer wissenschaftlich reflektierenden Methode helfen, die Wirklichkeit zu verstehen. Gleichzeitig fordere sie die Naturwissenschaften heraus, sich über ihre eigenen Grundlagen und Maßstäbe kritisch Auskunft zu geben. Das Theologicum bilde einen fruchtbaren Boden für die Ökumene, in dem nebeneinander und miteinander gearbeitet werden könne, so Friedrich.

Professor Christoph Levin, Dekan der Evangelisch-Theologischen Fakultät kündigte an, die langjährige Zusammenarbeit zwischen den beiden Fakultäten zu verstärken. Die vielen interdisziplinären Aktivitäten zeigten, dass es Universitäten gut tue, "wenn es Fakultäten gibt, die sich rational mit Irrationalem beschäftigen", sagte Levin.

Die Katholisch-Theologische Fakultät kann auf eine über 500-jährige Tradition zurückblicken: Sie gehört zu den Gründungsfakultäten der Universität München. Die Evangelisch-Theologische Fakultät wurde 1967 gegründet. 1984 folgten das Orthodoxe Institut und 2001 das Ökumenische Institut. 2004 wurde im Nordtrakt die größte theologisch-philosophische Freihandbibliothek Deutschlands mit einem Bestand von über 340.000 Bänden eingeweiht.

Quelle: epd & LMU München (Juli 2010)

Druckbare Version

Akademie der Weltreligionen Evang. Theologie - (fast) ohne Voraussetzungen