Sie sind hier: Skurriles
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Witze
Allgemein: Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Die Arche Noah in Kentucky

Abbildung: Ark Encounter von Ken Ham, Kentucky - OlinEJ [CC0]

Ein konservativer Millionär baute eine neue Arche Noah. Dinosaurier sind willkommen, Schwule eher nicht.

Die Arche ist 16 Meter hochm hat 7 Stockwerke und ist 152 Meter lang, - das größte freistehende Holzbauwerk der Welt. Diese riesige Holzkonstruktion soll täglich über 15.000 Besucher aufnehmen. Das Archen-Restaurant bietet Platz für 1.500 Gäste. Die Arche ist so groß, dass man Fußball-Länderspiele darin austragen können, das Weiß Haus würde zweimal reinpassen. Diese Arche ist ein Projekt wahrhaft biblischen Ausmaßes. Gekostet hat sie ca. 100 Millionen Euro, nun soll sie Millionen von Besuchern anlocken.

Dabei will der Arche-Besitzer nicht als Entertainment verstanden wissen. Nein, der bibeltreue Christ hat religiöse Ambitionen. Sein Schiff soll die christliche Botschaft in die Welt hinaustragen. Und eine Kampfansage an die Evolutionstheorie sein. Der in Australien geborene Kreationist ist Präsident einer Gruppe fundamentaler Christen, die sich „Answers in Genesis“ (Antworten in der Schöpfungsgeschichte) nennt und die Bibel als historisches Werk Wort für Wort als Fakt ansieht. Auch die Genesis-Geschichte von Noah, der von Gott beauftragt wurde, ein gigantisches Schiff zu bauen, um sich und seine Familie sowie ein Paar von jedem Tier der Erde vor der drohenden Sintflut zu retten, wird von Ham und seinen Anhängern als wahre, durch die Bibel belegte Gegebenheit angesehen. Ken Ham und seine christlichen Mitstreiter wollen nämlich mit ihrer Arche beweisen, dass Gott die Welt vor 6.000 Jahren erschaffen hat und Noah das Überleben der ganzen Kreatur bei der Sintflut sicherte.

Quellen: welt.de, spiegel.de (Juli 2019).

Gehe zu: Alexa soll Trost spenden