Sie sind hier: Skurriles
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Witze
Allgemein: Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Harry Potter auf dem Scheiterhaufen

Ein katholischer Priester in Polen hat Bücher der "Harry Potter"-Reihe verbrannt. In einem Facebook-Beitrag, der Fotos von der Bücherverbrennung zeigt, erklärte der Priester seine bizarre Aktion: "Wir gehorchen dem Wort Gottes". Deshalb sammelten er seiner Ansicht nach "schädliche" Gegenstände wie mehrere "Harry Potter"- und "Twilight"-Bücher, einen "Hello Kitty"-Regenschirm, eine afrikanische Maske und eine Hindufigur.

Aufgerufen zur Aktion hatte die Stiftung "SMS vom Himmel", die von Pfarrer Rafal Jarosiewicz geleitet wird. Gemeindemitglieder sollten Dinge mit in den Gottesdienst nehmen, die sie selbst als schädlich einstuften. Diese wurden danach unter den Gebeten des Pfarrers und seiner Ministranten verbrannt. Laut seiner Stiftung sollte die Verbrennung auf die schlechten Einflüsse der Magie aufmerksam machen.

Die Bücherverbrennung ist kein Einzelfall. Seit einigen Jahrzehnten erlebt Polen einen Exorzismus-Boom. Die Zahl der Teufelsaustreiber ist wegen hoher Nachfrage in den letzten Jahren von vier auf mindestens 130 gestiegen. Das polnischen Magazin "Der Exorzist"informiert, wo der Teufel überall zu finden ist. Demnach seien auch Tattoos, Yoga und Computerspiele "Teufelszeug".

Inzwischen hat sich der Pfarrer der Danziger Gemeinde für die Aktion auf Facebook entschuldigt. Der Vorfall sei unglücklich gewesen und mit dem Verbrennen der Gegenstände habe er nicht spezielle Autoren, Religionen oder soziale Gruppen verdammen wollen. Pfarrer Jarosiewicz bekam für die Aktion eine Geldstrafe. Außerdem will ihn eine Umweltgruppe wegen illegaler Verbrennung von Abfällen anklagen.

Es war Heinrich Heine, der 1821 prophetisch schrieb: "Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen."

Quellen: br.de, DerStandard.at (April 2019)

Abbildung: Index librorum prohibitorum - [Public domain]

Gehe zu: Kirchenraub: ausgetrickst & unfassbar