Sie sind hier: Themen
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Themenspezial: Frieden statt Krieg

Der Angriff Russlands auf die Ukraine bewegt viele Menschen. Sie erfüllt sie mit Sorge und Angst.

In Gebeten für den Frieden wollen wir unsere Ängste und Sorgen vor Gott bringen.
Materialien der EKHN
- Download: Vorlage für Friedensandacht und Friedensgebete
- Download: Brief an die Gemeinden vom 14. Februar 2022 im Wortlaut
- Weitere Gebete zum Frieden
- Mehr zum Thema Frieden: Aktion "fairständigen"
- Lutherische Bischöfe: Kyrill soll sich für Frieden einsetzen. Die lutherischen Kirchen in Polen und Deutschland haben an das Oberhaupt der Russisch-Orthodoxen Kirche appelliert, sich für ein Ende des Ukraine-Russland-Konflikts einzusetzen.
- EKD-Ratsvorsitzende dringt auf weniger Energie-Importe aus Russland. Die Ratsvorsitzende der EKD, Annette Kurschus, sieht in der Minderung der Energie-Importe aus Russland einen Weg zum Frieden in der Ukraine.
- Kirchenleitende: Hass und Gewalt dürfen nicht das letzte Wort haben. Die 20 evangelischen Landeskirchen in Deutschland haben das Selbstverteidigungsrecht der Ukraine im Krieg mit Russland betont.

BLOG
Hoffnung in Zeiten des Krieges: christseinverstehen.de "Ich habe deshalb seit fast vom ersten Tag des Krieges an eine Reihe Hoffnung in Zeiten des Krieges auf meinem Blog veröffentlicht mit bisher täglich einem kurzen Text, Gedicht, Gebet oder Bibelwort und einigen ergänzenden Bemerkungen dazu von mir. ..." Dr. Klaus Straßburg

Liturgie für Friedensgebete
Gebet für den Frieden in der Ukraine
Die EKD hat eine Liturgie vorbereitet, die für Friedensgebete für die Ukraine genutzt werden kann. Die Liturgie kann auch als PDF heruntergeladen werden.
https://www.ekd.de/gebet-fuer-den-frieden-in-der-ukraine-71690.htm

Ökumenischer Aufruf zum Gebet für die Ukraine
Die Deutsche Bischofskonferenz und die EKD rufen gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland zum Gebet für den Frieden in der Ukraine auf.
Kirchengemeinden und christliche Gruppen sind eingeladen, sich am kommenden Sonntag, 27. Februar 2022, am frühen Abend in Friedensgottesdiensten und gemeinsamen Gebeten mit den Opfern des Krieges zu verbinden und Frieden für die geschundene Ukraine zu erbitten. Die Kirchenglocken sollen zum Gebet einladen.
https://www.ekd.de/oekumenisches-friedensgebet-am-sonntag-71745.htm

Stellungnahmen
- EKD-Kirchenkonferenz zum Krieg in der Ukraine
- Konferenz Europäischer Kirchen (CEC)

Spendenaufruf
Sie möchten mit Spenden helfen?
Die Diakonie Katastrophenhilfe ruft zu Spenden für die Ukraine auf. Die neuen Kriegshandlungen verschärfen die ohnehin schon schlechte Situation für die Zivilbevölkerung vor Ort.
https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine

Spendenkonto Flüchtlingsfonds EKHN
Gesamtkirchenkasse der EKHN
Bank: Evangelische Bank
IBAN: DE27 5206 0410 0004 1000 00
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Hilfe Ukraineflüchtlinge

Diakonie
Kapazitäten für Ukraine-Flüchtlinge erhöhen. Die Diakonie fordert eine Erhöhung der Kapazitäten für Ukraine-Flüchtlinge. „Um allen, die diesem schrecklichen Krieg entfliehen konnten ...

Praxishilfen für Schule und Kirche
In der gemeinschaftlichen religionspädagogischen Werkstatt https://my.relilab.org/ wächst eine Sammlung zu Praxishilfen für Schule und Kirche anlässlich des Krieges in der Ukraine.

Demonstrieren / Post an Putin:
„Mahnwachen stärken das „Wir-Gefühl“, erklärt Bettina Twrsnick von der Flüchtlingshilfe Mittelhessen. Die Katholische Kirchengemeinde Zum Guten Hirten Dillenburg hat eine Protest-Postkartenaktion gegen den Krieg in der Ukraine gestartet. Mehr unter:
https://ev-dill.de/home/detail/news/blaue-friedens-post-fuer-putin.html

Friedensgebete:
Gemeinsam für den Frieden beten: Angebote findet Ihr hier unter
https://ev-dill.de/home/detail/news/fuer-frieden-beten.html


Zur Friedensandacht
Es droht ein Krieg.
Waffen und Soldaten stehen an der Grenze
zwischen der Ukraine und Russland.
Bereit zur Gewalt.
Wir sind fassungslos.
Worte fehlen.
Unsere Kraft ist zu klein.
Wir fühlen uns hilflos.
Darum sind wir hier.
Gemeinsam vor Gott.
Was uns Angst macht,
das bringen wir zu Gott.
(Stille)
Gott ist unsre Zuversicht und Stärke“,
so heißt es in der Bibel.
„Gott ist unsere Zuversicht und Stärke,
eine Hilfe in den großen Nöten,
die uns getroffen haben.“
(Ps 46,3)
(Zentrum Verkündigung der EKHN)


„Suche Frieden und strebe nach ihm“
(Psalm 34,15).

Gehe zu: „matter of fact" - Digitale Sonderausstellung Wo ist Gott im Krieg?