Egeria - Itinerarium

Eine bibliophile Kostbarkeit

Ende des 4. Jahrhunderts reiste eine vornehme Dame namens Egeria aus dem Westen des Römischen Reiches als Pilgerin durch den Nahen Osten. In Briefen berichtete sie darüber ihren »verehrten Damen Schwestern« in der Heimat, damit diese die Reise nacherleben konnten. Der Text wird so zu einem Reiseführer durch das Heilige Land des frühen Christentums. Weil Egeria, wie sie selbst sagt, »ziemlich neugierig« ist, erfährt auch der heutige Leser viel über die besuchten heiligen Stätten und die Menschen, denen sie dort begegnete. Eine Einleitung gibt wichtige Hintergrundinformationen zur Person der Egeria, zur Geschichte des Landes in der Spätantike und die Art der Pilgerreise. Durchgehend farbige Abbildungen von Karten, Bauten und Kunstwerken der Spätantike machen den Band für alle, die sich für die Geschichte des Reisens und die Ursprünge des Pilgerwesens interessieren, zu einer bibliophilen Kostbarkeit.

Beschreibung der Heiligen Stätten
Mit zahlreichen farbigen Abbildungen aus der frühen Geschichte des Christentums
Leinenausgabe mit Goldprägung


Egeria (Autor/in)
Egeria - Itinerarium (Ausgabe in Leinen)
Der antike Reiseführer durch das Heilige Land

1. Auflage 2018
Leinen
208 Seiten
ISBN: 978-3-451-37931-4
30,- Euro

Verlag Herder



(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken