Engemann, W.: Homiletics

Der Verfasser ging sehr geradlinig seinen Weg; dieses Buch hingegen erlebte seinen Ursprung bereits 2002; nun erscheint es nach einigen Umarbeiten aktualisiert (vergleiche S. XX) im Bucholymp deGruyter – zu einem sehr moderaten Preis.

Das Buch besteht aus den folgenden drei materialen Hauptteilen:

I (S. 1-378) the Preaching Event. Its Components and Perspectives, Phases and Situations
(darin: die Person des Predigenden)

II (S. 379-425) Basic Directions and Guiding Questions of Sermon Analysis and Feedback
Discussion after Preaching

III (S.427-515) Theology of Preaching

Nach dem kurzen, einseitigen Epilog folgt S.517-536 Guidelines for Sermon Preparation Process und am Ende steht S. 539-572 die sehr umfängliche Literaturliste und S. 573-578 das Namensverzeichnis. Formaliter etwas misslich werden die S. 517-578 als Teil IV und V ausgewiesen; denn die Predigtvorbereitung gehört doch zu I. Deutschem Denken entsprechend müsste eine Homiletik mit III beginnen.

Nach diesen Informationen abschließend die folgenden drei Eindrücke beziehungsweise Gedanken:35 Abbildungen veranschaulichen und fassen Inhalte gut zusammen. Jede/r Theologiestudent*in muss mindestens ein homiletisches Seminar machen. Und so gut wie jeder predigenden Person ist die Predigt natürlich sehr wichtig. So verhilft dieses Homiletik-Lehrbuch von den ersten Anfängen bis tief in die Predigtpraxis hinein zu einem besseren Predigen.Auch festzuhalten ist folgender wissenschaftsgeschichtliche Gesichtspunkt: Durch dieses Werk Engemanns werden alte und neue theoretische und praktische homiletische (Er-)Kenntnisse in die englischsprachige Welt transportiert. Man darf auf die Reaktionen sehr gespannt sein (vergleiche S. XXIIf). (gm)


Wilfried Engemann
Homiletics. Principles and Patterns of Reasoning

deGruyter Berlin 2018
kartoniert XXIV, 577 S. 29,95 €
ISBN 978-3110419627

deGruyter



(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken