Hoeren, J.: Martin V.

Der 11.11.1417 ist in die Kirchengeschichte eingegangen: Auf deutschem Boden wurde im Rahmen des Konstanzer Konzils ein Papst gewählt – ein Unikum bis heute. Die Wahl des einzigartig zusammengesetzten Konklaves fiel auf den Kardinal und Juristen Oddo Colonna, der sich Martin V. nannte und als erster Papst der Renaissance gilt. Das Schisma, das die Christenheit in drei Parteien gespalten hatte, war beendet, groß war die Hoffnung auf einen Neuanfang der Kirche. Anschaulich wie eindrücklich zeichnet das reich bebilderte Buch die Lebens- und Wirkspuren Martins V. nach. Es erörtert die mühsamen Schritte im Ringen um Reformen, liefert einen Abriss der wichtigsten kirchengeschichtlichen Ereignisse des 15. Jahrhunderts und ergründet eingehend, wie statt Reformen die Reformation Wirklichkeit wurde.

Jürgen Hoeren
Martin V.
Papst der Einheit und der Glaubenskriege.
Mit einer Einführung von Hans Küng. Mit einem Beitrag von Winfried Humpert

2017, 112 Seiten, 12,5 x 21 cm
60 farb. und sw-Abbildungen, Klappenbroschur
ISBN 978-3-87800-105-8
16,00 € inkl. MwSt.

Südverlag



(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken