Bücher zu Theologie & Kirche

LEKTORAT.ORG ... auch Ihr Weg zum besseren Manuskript und Buch!


Bücher zu Theologie & Kirche

Unsere Buchempfehlungen jeden Monat neu!

Sie suchen ein bestimmtes theologisches Buch? Hier finden Sie nicht nur ein Buch, hier finden Sie empfehlenswerte Bücher zu den Bereichen Theologie und Kirche, Buch - Neuerscheinungen wie auch Bücher, die sich bewährt haben ... auch in unserem Archiv:



Unsere neuen Empfehlungen


Unser Archiv zu Theologie & Kirche

Heuel, U.: Mut für jeden Tag Für jeden Tag des Jahres ein Bibelwort, eine kurze Betrachtung, ein Gebetsruf - kurze, verständliche Impulse, als Start in den neuen Tag oder als Wort zum Ausklang des Tages oder einfach zwischendurch...

Heuel, U.: Woran Christen glauben Uli Heuel gelingt es, die Grundzüge packend und zugleich präzise darzustellen. Das Glaubensbekenntnis, das alle christlichen Kirchen verbindet, kommt unverkürzt zur Sprache - aber so, dass es Menschen von heute verstehen können...

Heuser u.a.: Erfassen – Deuten – Urteilen Wie kann man Religion rekonstruieren und messen? Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus Theologie und anderen religionsbezogenen Disziplinen wie Religionswissenschaft, Psychologie oder Pädagogik beschäftigen sich zunehmend mit spezifischen empirischen Zugängen zu religiösen Themen. Der vorliegende Band vereint neuere Arbeiten aus dem Schweizer Kontext und grundsätzliche Beiträge mit empirischem Zugang zu religionsbezogenen Fragestellungen ...

Heuser/Koehrsen: Does Religion Make a Difference? Religionen werden zunehmend als relevante Partner in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit betrachtet. Häufig wird dabei auf die besonderen Kapazitäten von Religionen verwiesen. Jedoch ist bisher wenig erforscht, worin die besonderen Kapazitäten von religiösen Entwicklungsorganisationen tatsächlich bestehen und wie sie diese einbringen. ...

Heyden, K.: Fremdenliebe - Fremdenangst Können Angehörige verschiedener Religionen gemeinsam einen Kultort nutzen? Wie funktionieren interreligiöse Dialoge? In zwei Reden verleiht die Autorin diesen Fragen anhand zweier kaum erforschter Beispiele aus der Spätantike historische Tiefenschärfe. ...

Heymel, M.: Das Johannesevangelium heute lesen Über die Jahrhunderte hat das Johannesevangelium seine Leserinnen und Leser zugleich fasziniert und provoziert. Sind diese Verse tiefgründig oder anmassend? Wie ist ein Evangelium zu deuten, in dem Jesus nicht mit einem Schrei der Gottverlassenheit stirbt, sondern mit der feierlich-gewissen Bekräftigung «Es ist vollbracht»? Michael Heymel geht diesen Fragen nach und zeigt, wie die Worte, Szenen und Bilder des Johannesevangeliums ein literarisches Drama bilden. ...



(C) Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite drucken