Bücher zu Theologie & Kirche

LEKTORAT.ORG ... auch Ihr Weg zum besseren Manuskript und Buch!


Bücher zu Theologie & Kirche

Unsere Buchempfehlungen jeden Monat neu!

Sie suchen ein bestimmtes theologisches Buch? Hier finden Sie nicht nur ein Buch, hier finden Sie empfehlenswerte Bücher zu den Bereichen Theologie und Kirche, Buch - Neuerscheinungen wie auch Bücher, die sich bewährt haben ... auch in unserem Archiv:



Unsere neuen Empfehlungen


Unser Archiv zu Theologie & Kirche

Bohr, M.: Sakralmöbel aus Österreich. Teil I Die zweibändige Studie über österreichisches Barockmobiliar untersucht Interieurs von Klöstern und Weltkirchen. Der vorliegende erste Band präsentiert in einem umfassenden Katalog Möbel aus den östlichen Landesteilen (Wien, Niederösterreich, Oberösterreich). Ausgehend vom St. Gallener Klosterplan, von Bildquellen und zeitgenössischen Schriften beschreibt er zudem die Geschichte sakraler Einrichtungen und begegnet damit einem Desiderat der Kunstgeschichte. ...

Bohren, R.: Beten mit Paulus Die Gebete von Rudolf Bohren sind vom 2. Timotheusbrief und von Zitaten Johannes Calvins inspiriert und spornen gerade deshalb zu Ausdauer und Wiederholung an, weil sie sich an harten, bitteren Texten orientieren ...

Bohren, R.: Japanische Meditationen Rudolf Bohren wurde in Japan dank seiner 2004 erschienenen «Japanischen Meditationen» wie kaum ein anderer europäischer Theologe bekannt. Mit ungewöhnlicher Achtsamkeit setzt er sich darin mit den Klassikern «Die Geschichte vom Prinzen Genji» und «Das Buch vom Tee» auseinander. ...

Bohren, R.: Verheißungsvoll Rudolf Bohren war ein bedeutender Theologe und Seelsorger. Mit seiner »Predigtlehre«, seinen Aufsätzen zur Praktischen Theologie und seinen Predigten hat er viele Pfarrerinnen und Pfarrer geprägt und auf diese Weise Gottesdienst und Gemeinde nachhaltig beeinflusst. Weniger bekannt ist Rudolf Bohren als Dichter. ...

Bohrer, C.: Babel oder Pfingsten Medienbegeisterung und Medienkritik wechseln sich bei der Beurteilung der sogenannten Neuen Medien regelmäßig ab. Während Anhänger einen Zuwachs an Freiheit, Gleichberechtigung und Verständigung erwarten, sehen Kritiker Orientierungslosigkeit in der Informationsflut, den Verlust von Realitätssinn oder die Auflösung »echter« Beziehungen angesichts virtueller Entfaltungsmöglichkeiten...

Bohrmann/Küenzlen: Religion im säkularen ... Die Trennung von Kirche und Staat ist in vielen modernen Demokratien inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Entgegen vielfach anderslautender Prognosen hat diese Trennung die Religion aber nicht aus dem öffentlichen Raum verdrängt. Vielmehr stellen religiöse Überzeugungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts für viele Bürgerinnen und Bürger eine bleibend wichtige Sinnressource dar...



(C) Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite drucken