Kolm, M.: Frauen in der Katholischen Kirchen

Nach dem 2. Vatikanischen Konzil haben synodale Wege der Entscheidungsfindung in der Katholischen Kirche an Bedeutung gewonnen. Gemeinsame Beratungen unter Beteiligung aller Menschen, die von einer verhandelten Fragestellung betroffen sind, gelten im allgemeinen Bewusstsein als sehr gut begründet. Die Studie zeigt exemplarisch auf, welchen Einfluss die Mitgestaltung synodaler Prozesse durch Frauen auf die Kommunikationsformen, die Themenwahl und die Ergebnisse hat. Die Reflexionen machen Mut, auf diesem Weg weiter zu gehen. Hindernisse sind nicht verschwiegen. Lösungspotentiale werden aufgezeigt.

Melanie Kolm
Frauen in der Katholischen Kirche - betroffen und beteiligt
Ekklesiologische Reflexionen über nachkonziliare synodale Prozesse

Reihe: Theologische Frauenforschung in Europa
Bd. 27, 2016, 592 S., 59.90 EUR, 59.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12632-0

LIT



(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken