Luz, U.: Das Neue Testament

Im Vorwort (S. 5f) gibt Luz erste Informationen über das Buch und seine elf Mitarbeiter*innen. Er gewann diese über eine Anzeige in einer Lokalzeitung; zehn Monate lang trafen sie sich in Kleingruppen, um das Konzept des Buches und alle Beiträge zu diskutieren. „Viele Köche verderben den Brei“, heißt es sprichwörtlich.

In diesem Falle jedoch steht am Ende kein verdorbener Brei, sondern ein sogar von zwei Verlagen herausgegebenes sehr verständliches und klares, sehr veritables Buch, das „ein Arbeitsbuch, nicht ein Lesebuch sein“ soll. Es wendet sich an „nicht theologisch gebildete Leserinnen und Leser, welche ein Interesse am Neuen Testament haben und es besser verstehen möchten.“ In acht großen Abschnitten werden in insgesamt 73 kurzen Kapiteln die Umwelt des NT, sogenannte Einleitungsfragen, die Verfasser und Hauptinhalte aller neutestamentlicher Schriften behandelt, also eine kurzgefasste Laien-Theologie des NT.

In Ergänzung zu diesen Basisinformationen und der grundsätzlich positiven Einschätzung die folgenden drei Bemerkungen:
- Worüber man streiten kann, ist die Entscheidung, nicht auf Fachliteratur hinzuweisen.
- Es wäre gut, wenn man sich endlich auf eine einheitliche Abkürzung der biblischen Bücher einigen würde; S. 186f orientiert sich an den Loccumer Richtlinien, leider jedoch nicht konsequent.
- Nach diesem das NT darstellende Buch steht ein analoges zum AT aus!(gm)

Ulrich Luz
Das Neue Testament - »Wer, Was, Wo« für Einsteiger
Unter Mitarbeit von Nicht-Theologinnen und Nicht-Theologen
In Kooperation mit dem TVZ - Theologischer Verlag Zürich

1. Auflage 2018
Format 14 x 22 cm
192 Seiten
Paperback
mit zahlreichen Abbildungen und Karten
ISBN: 978-3-8436-1095-7
€ 19,00



(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken