Kirche zu Hause Glaubenspraxis leben

In unsicheren Zeiten braucht es Worte und Gesten, die Halt, Orientierung und Kraft schenken. Im klassischen Gottesdienst mit mehreren Besuchern in einer Kirche ist das gegenwärtig nicht mehr möglich, denn gegenwärtig soll es keine Zusammenkünfte mehr in Kirchen geben – als Schutzmaßnahme vor dem Corona-Virus. Interaktive Gebetswände wie auf evangelisch.de veranschaulichen, wie sehr die Menschen über ihren Glauben verbunden sind und sich gegenseitig stärken. Die kreativen Angebote in den Regionen und zentralen kirchlichen Einrichtungen ergänzen die Fernseh-Gottesdienste im ZDF und dem Ersten und Rundfunk-Andachten wie bei SWR und HR.

Quelle & weitere Hinweise:
https://www.ekhn.de/service/massnahmen-gegen-corona/kirche-zu-hause-glaubenspraxis-leben.html


(C) Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite drucken