Bischof lästert gegen Verlobung der „Royals“

Mit scharfer Kritik an der Verlobung von Prinz William mit Kate Middleton sorgt ein anglikanischer Kirchenmann für Furore in Großbritannien. Höchstens sieben Jahre gibt der Bischof von Willesden, Pete Broadbent (London), der geplanten Ehe des übernächsten Thronfolgers. Der 58-jährige Monarchie-Kritiker weist in seinen Einträgen im Internet-Netzwerk Facebook auf die geringe Dauerhaftigkeit der Ehen vieler Windsors hin. Die für das kommende Jahr angekündigte Hochzeit der beiden 28-Jährigen sei eine Familienangelegenheit und kein Anlass für nationale Erregung. Er persönlich wolle mit den Hochzeitsfeiern nichts zu tun haben: „Ich wünschte nur, wir müssten nicht alle dafür bezahlen.“ Die königliche Familie hat keinen Kommentar zu seinen Äußerungen abgegeben.

Es ist schon außergewöhnlich, dass sich ein Bischof der Kirche von England so äußert, denn schließlich würde Prinz William nach seiner Thronbesteigung Broadbents „Boss“. Der britische Monarch ist weltliches Oberhaupt der „Kirche von England“.

Quelle: idea (November 2010)


(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken