Luther-Zwerge

Kunstaktion mit 800 bunten Lutherfiguren eröffnet Nachbildungen sollen Lehre des Reformators "in alle Welt tragen"

Bis zum 12. September stehen sie auf dem Wittenberger Marktplatz: 800 hüfthohe Lutherfiguren direkt neben ihrem Vorbild. Ottmar Hörl hat die Nachbildungen des von Johann Gottfried Schadow 1821 geschaffenen Wittenberger Lutherdenkmals gestaltet. In Purpurrot, Moosgrün, Kobaltblau und Schwarz. Die umstrittene Kunstinstallation ist am Samstag offiziell eröffnet worden. Für den Beauftragten des Rates der EKD für die Lutherdekade, Stephan Dorgerloh, ist das Kunstwerk Anlass, sich mit Luther zu beschäftigen: "Mit der Installation bleibt Martin Luther auch ohne Denkmal präsent und Hörls moderne Kunst führt Luther zugleich in das 21. Jahrhundert." Die Aktion geht auf eine Anregung der Geschäftsstelle "Luther 2017" zurück. Die sogenannten "Luther-Botschafter" sollen die Lehre des Reformators "in alle Welt tragen".


Meinungen & Kommentare

Drühe Wilhelm: Was macht die EKD aus dem Reformator Martin Luther - einen Luther-Zwerg für die Spaßgesellschaft?
Schorlemmer Friedrich: Lutherzwerge sind aufmarschiert - Eine empörte Reaktion nach Eröffnung des Spektakels, von dem angeblich 98% begeistert sind, etwas gekürzt erschienen in der ZEIT am 19. August 2010
Weiter Streit um Lutherfiguren - EKD nennt Kritik "humorlos"

Lutherzwerge machen Wittenberg unsicher


aus: stern.de


(C) Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite drucken