SHELL JUGENDSTUDIE 2019

Die 18. Shell Jugendstudie untersucht, wie die Generation der 12- bis 25-Jährigen heute in Deutschland aufwächst: Welche Rolle spielen Familie und Freunde, Schule und Beruf, Digitalisierung und Freizeit. Und ebenfalls: Wie stehen junge Menschen zu Politik, Gesellschaft und Religion?

Zum Thema Religion lautet das zusammenfassende Ergebnis:
Die große Mehrheit der Jugendlichen ist Mitglied einer Religionsgemeinschaft. Dabei liegt der Wert aktuell zwar niedriger als 2015, aber höher als 2002. Während die christlichen Konfessionen seit 2002 stetig an jugendlichen Mitgliedern verloren haben (allein zwischen 2015 und 2019 um fünf Prozentpunkte), haben der Islam und andere nicht-christliche Religionen an Bedeutung gewonnen. Der Anteil der Konfessionslosen stagniert. Der Anteil der Jugendlichen, für die der Glaube an Gott tatsächlich wichtig ist, liegt mit fast einem Drittel allerdings deutlich niedriger und hat seit 2002 sogar leicht abgenommen. (shell)

Alle Ergebnisse werden zusätzlich in einfachen Grafiken übersichtlich dargestellt.

Zur auswertenden Übersichtsseite von shell (Pressemitteilung)

Direkt zur Jugendstudie

Zu den Grafiken


(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken