Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


CORONA-TIPPS Bücher Software Veranstaltungen Jobangebote Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Drei Hände voll Wasser und Gottes Segen

Bis nach dem Zweiten Weltkrieg war die Säuglingstaufe unhinterfragt Fundament der Volkskirchen; so gut wie jedes neugeborene Kind wurde - oft noch im Krankenhaus - getauft. In den 60iger und 70iger-Jahren des vergangenen Jahrhunderts tobte aufgrund der Tauflehre Karl Barths dann ein zum Teil heftiger Taufstreit. Dies betrifft die innertheologische bzw. innerkirchliche Seite, die allerdings auch medial wahrgenommen wurde (vgl. zum Beispiel). Dies und noch viel mehr vollzog sich auf dem Hintergrund einer schleichenden Entkirchlichung. Und das bedeutet, dass Vieles ehedem Selbstverständliche erklärungsbedürftig wurde. Dies leistet dieses sehr praktisch orientierte und preiswerte „Begleitbuch zur Taufe“; (vergleiche die S. 21 genannte Adresse www.evangelisch.de/aha-taufe).

Herausgegeben ist es von einem Pfarrer der Nordkirche und dem Redakteur Grigat. Am Ende (S. 159) stehen als ein Gedicht bezeichnete Sätze zur Taufe „für Eltern, Patzen und für den Täufling selbst“; reimen tut sich jedoch nichts. Außer den beiden Herausgebern arbeiteten zwölf weitere Verlagsmitarbeiter*innen, Journalist*innen und weitere Theolog*innen mit; S. 154-156 sind alle genannt.

Anstelle einer detaillierten Beschreibung des bunten Inhaltes möchte ich die folgenden fünf Bemerkungen machen:
- Leider wird im Abschnitt „Der Taufbefehl“ (S. 24f) das im Grunde falsche Verständnis von „Matthäi am letzten“ fortgeschrieben; denn dort ist das regierende Verb „machet zu Jüngern“ und nicht „taufet“. Wo dies nicht gesehen und beabsichtigt wird, krankt die Taufpraxis.
- Leider sind auf den Seiten 23-29 Bibelauszüge unerklärt abgedruckt.
- Der nächsten Auflage möge ein Bibelstellenregister beigefügt werden.
- Das Druckbild könnte meines Erachtens nach etwas kräftiger sein.
- Für am wichtigsten und sehr gut gelungen halte ich die S. 134-150 zum Thema „Kinder begleiten“.

Insgesamt ist dieses Buch ein sehr gutes Vademecum zur Taufe. (gm)

Frank Muchlinsky | Claudius Grigat
Drei Hände voll Wasser und Gottes Segen
Das Begleitbuch zur Taufe

2018
160 Seiten | 14,5 x 21,5 cm
zahlr. Abb.
Paperback
WGS 2543
ISBN 978-3-96038-128-0
14,00 EUR

Druckbare Version

Dalferth, I.U.: God first Frisch, R.: Alles gut