Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Hartmann/Schuller: Der Dreißigjährige Krieg

Es wurde der bis dahin längste Krieg. Akteure waren etwa der Habsburger Ferdinand II., der Schwedenkönig Gustav Adolf, der Wittelsbacher Maximilian, die Generäle Wallenstein, Tilly und andere. Der "Große Krieg" ist bis heute im historischen Gedächtnis von Orten und Regionen erhalten. In Literatur, Brauchtum und Festspielen werden Bezüge gepflegt.

Das Buch erscheint in 2. Auflage in Erinnerung an den Beginn des Dreißigjährigen Kriegs vor nunmehr 400 Jahren. Es zeichnet die politisch-konfessionelle Entwicklung in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts, schildert die globalen Netzwerke, bringt Erfahrungsberichte
und Ergebnisse und erklärt den Friedensschluss von 1648.

Die Autoren des Bandes haben zur Erforschung und Beurteilung der Epoche Wesentliches beigetragen.

Peter C. Hartmann, Florian Schuller
Der Dreißigjährige Krieg
Facetten einer folgenreichen Epoche.

Neuauflage. ungekürzte Sonderausgabe. ca. 17 Abbildungen.
216 Seiten
EAN: 9783791729435
ISBN: 3791729438
Libri: 6567410
19,95 Euro

Friedrich Pustet

Druckbare Version

Krumpen, A.: Nur Versöhnung kann uns retten Keßler: Kann denn aus Nazaret etwas Gutes kommen?