Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


CORONA-TIPPS Bücher Software Veranstaltungen Jobangebote Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Papst Franziskus: Fratelli tutti

»Wie in einem Brennglas fügt Franziskus in ›Fratelli tutti‹ seine Ideen von einer neuen Weltordnung zusammen, die allen Menschen ein Leben in Würde ermöglicht, in der alles Handeln in der Perspektive des ›Wir‹ und nicht des ›Ich‹ vollzogen wird. … Nur, wenn jede Stimme zählt, nimmt man Populisten in Politik und Gesellschaft den Wind aus den Segeln und befördert zugleich eine wahre Politik des Volkes, könnte man Franziskus’ Ansatz kurz zusammenfassen. Denn er denkt die Veränderungen, die er fordert, nicht nur von oben: ›Wir dürfen nicht alles von denen erwarten, die uns regieren; das wäre infantil. Wir haben Möglichkeiten der Mitverantwortung, die es uns erlauben, neue Prozesse und Veränderungen einzuleiten und zu bewirken‹ (FT 77).«
Aus der Einführung von Jürgen Erbacher

Der Band enthält die hochaktuelle neue Sozial- und Gerechtigkeitsenzyklika von Papst Franziskus in übersichtlicher Darstellung. Die Einleitung von Papstkenner Jürgen Erbacher erläutert die Kernpunkte. Ein ausführlicher Themenschlüssel und mehrere Register bieten eine unverzichtbare Hilfe bei der Erschließung dieses wegweisenden Lehrschreibens, das vom christlich-islamischen Dialog inspiriert wurde.

Papst Franziskus
Jürgen Erbacher (Einführung)
Fratelli tutti
Enzyklika über die Geschwisterlichkeit und die soziale Freundschaft
Mit Einführung und Register

12,00 €
1. Auflage 2020
Paperback
Ausstattung mit ausführlichem Register und Themenschlüssel, besonders lesefreundlich gestaltet
Seitenzahl: 240
ISBN/EAN 978-3-8436-1311-8

PATMOS

Druckbare Version

Näf Bernhard, R.: Ich liege wach und ... Auster, P.: Mit Fremden sprechen