Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Veranstaltungen Jobangebote Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Schilling, H.: Martin Luther

Das Lutherjahr 2017 mit der Erinnerung an den Anschlag der 95 Thesen naht – und die Flut der Publikationen rollt vorneweg. Hier nun ein gewichtiges, umfangreiches Werk (13 Kapitel; fast 1100 Anmerkungen), das aber sehr gut zu lesen ist. Bereits ein Jahr nach Erscheinen kam nun die zweite, durchgesehene Auflage.

Der Autor war nicht nur bis zu seiner Emeritierung 2010 Professor für Europäische Geschichte der frühen Neuzeit an der Humboldt-Universität zu Berlin, sondern - nach Bernd Moeller - von 2001 bis 2011 auch Vorsitzender des Vereins für Reformationsgeschichte. (Kirchen-)Historisch also ein ausgewiesener Fachmann.

Vor seinen Prolog stellt Schilling ein Wort Goethes: „Alle Epochen, in welchen der Glaube herrscht ... sind glänzend, herzerhebend und fruchtbar für Mitwelt und Nachwelt.„ In solch einer Epoche lebte Luther – und er und die Reformation prägten die Welt damals, und wir werden an ihre Früchte wieder neu erinnert werden. Neben dem Fruchtbaren (der neue Glaube, Bibelübersetzung, Lieder usw.) steht allerdings auch das Furchtbare (Luthers Auslassungen gegen Juden und Türken, besonders die schlimmen Nachwirkungen im 20.Jahrhundert).

Schilling beschreibt sehr lebendig Luthers Innenleben, seinen schwierigen und widersprüchlichen Charakter, sein alltägliches Leben in Haus und Großfamilie (eines der glänzendsten Partien!), sein beruflich-kirchliches Wirken, wie auch die Auseinandersetzungen mit Kirche und Kaiser in einer Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit. Schilling begreift dabei Luther zentral und passim in seinem heilsgeschichtlichen Selbstverständnis. Damit erklärt er Luthers kompromisslose Härten. Inwieweit diese Denkfigur jedoch als Schlüssel haltbar ist, wird sich erst noch erweisen müssen. (gm)


Schilling, Heinz
Martin Luther
Rebell in einer Zeit des Umbruchs
Eine Biographie

2. Auflage 2013
719 S.: mit 51 Abbildungen und 4 Karten.
ISBN 978-3-406-65627-9
Klappenbroschur 29,95 €
eBook 24,99 €

C.H.BECK

Druckbare Version

Rosenmayr, L.: Im Alter - noch einmal - leben Gotteslob. Katholisches Gebet- und Gesangbuch