Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


CORONA-TIPPS Bücher Software Veranstaltungen Jobangebote Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Skuban, R.: "Guten Morgen, wer sind Sie denn?"

Ralph Skuban ist Leiter eines privaten Pflegeheims, in dem schwerst Pflegebedürftige, überwiegend Demenzkranke, betreut werden. Er erlebt täglich die Hinfälligkeit des Menschen, das Leid der betreuten Personen sowie ihrer Angehörigen. Er sieht Menschen an den Grenzen des Seins - an der Grenze zwischen Bewusstheit und Bewusstlosigkeit, zwischen Leben und Tod, aber auch in extremen Entscheidungssituationen.

Wahre Geschichten vom Leben und Sterben

In seinem Buch erzählt Ralph Skuban wahre Geschichten der Heimbewohner und ihrer Angehörigen. Sie handeln vom Leben und vom Sterben, vom Leid, von Hoffnung und Liebe. Darüber hinaus erörtert er Fragen, die ihn beschäftigen: Was ist der Mensch? Was bleibt, wenn das Bewusstsein ausgelöscht scheint, wenn Erinnerungen, die Gesundheit, die Sprache verloren gehen? Was ist der innerste Kern?

Gute Pflege unter widrigen Rahmenbedingungen

Gemeinsam mit seinem Team versucht Ralph Skuban eine möglichst gute Pflege zu organisieren und kämpft dabei ständig gegen immer größere Zwänge an, die ihm von staatlichen Institutionen auferlegt werden. Häufig sind den Kontrollinstanzen eine lückenlose Dokumentation und bürokratische Verwaltung wichtiger als vernünftige Pflegemaßnahmen. So sieht sich der Autor auch selbst an einer Grenze - der Grenze dessen, was er in diesem oft deprimierenden System aushalten kann. Wie so viele andere, die in diesem Berufsfeld tätig sind, erlebt er Phasen des Burnouts. Auf der Suche nach Antworten auf die existenziellen Fragen, mit denen er tagtäglich konfrontiert ist, beschäftigt er sich intensiv mit der spirituellen Philosophie des Ostens und mit Meditation. Hier findet er »manchen Ausweg aus inneren Krisen«.

»Was mich betrifft, ich habe wirklich viele sterben sehen, aber auch leben: Einige von ihnen waren fröhlicher als viele Gesunde, die ich traf. Die Begegnung mit der Hinfälligkeit des Menschen, seines Körpers und seines Geistes, wurde zum prägenden Moment in meinem Leben: Mein Beruf ist es, pflegebedürftige Menschen, überwiegend Demenzkranke, bis zum Tode zu betreuen.«


Ralph Skuban
»Guten Morgen, wer sind Sie denn?«
An den Grenzen des Lebens

Euro 13,90 [D] 14,30 [A]
SFR 19,90
dtv premium
Originalausgabe
160 Seiten
ISBN 978-3-423-26034-3
1. Auflage, Mai 2014

dtv

Druckbare Version

Kessler, H.: Was kommt nach dem Tod Bittrich, D.: Der große Kotz