Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Veranstaltungen Jobangebote Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Schmidinger, H.: Grenzgänge

"Teilung: das ist ein andres, ein fleißiges Wort. Es nimmt vieles ab, das Denken nicht zuletzt." (Ingeborg Bachmann) Wo das unvermeidliche Teilen überhandnimmt, wo ausschließlich differenziert wird, mag man sich leichter tun. Zugleich bleibt jedoch Entscheidendes auf der Strecke - das Denken nicht zuletzt. Damit dergleichen nicht geschieht, kommt es auf Grenzgänge an, die in die Schnittbereiche der Wissenschaften, aber ebenso in Grenzgebiete von Wissenschaft, Kunst, Literatur und Religion führen. Das Interesse dieser Grenzgänge ist auf das Christentum gerichtet - auf die geistigen Impulse, die nicht nur inhaltlich, sondern auch in ethischer und ästhetischer Hinsicht aus ihm hervorgehen. Dies geschieht in Form von Erkundungen, die im Blick auf das Christentum philosophisch Standpunkt beziehen.

Heinrich Schmidinger
Grenzgänge
Philosophische Erkundungen des Christentums

Taschenbuch
310 Seiten; 2 sw Abb.; 225 mm x 153 mm
Sprache: Deutsch
2018
ISBN 978-3-7022-3731-8
KNV-Titelnr.: 70150590
34.00 EUR

Tyrolia



Merkzettel |Wunschliste |Weiterempfehlen
(0 Rezensionen) - Rezension verfassen





Zusatzinfos
Schlagworte

Langtext
Wege und Kreuzungen zwischen Theologie, Philosophie, Kunst und Literatur

Druckbare Version

Tocha, W.: Tugenden Hohensee, T.: Stärker als das größte Leid