Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Veranstaltungen Jobangebote Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Schröder: Armenfürsorge und katholische Identität

Zwischen Säkularisation und Reichsgründung befand sich der Katholizismus in einer Phase tiefgreifender Identitätssuche. Armenfürsorge war dabei ein dynamisches Feld, in dem die Kirche ihre Relevanz unter veränderten gesellschaftlichen Bedingungen neu entdeckte. In diesem Prozess agierte der Katholizismus keineswegs einheitlich. Spätaufklärerische und ultramontane Kräfte präsentierten sehr unterschiedliche Herangehensweisen und Konzepte kirchlicher Armenfürsorge. In lokalen Fallstudien aus Regionen mit starker spätaufklärerischer beziehungsweise ultramontaner Tradition vergleicht der Autor die Bemühungen katholischer Akteure, ihre theologischen Motive, ihre konkreten sozial-caritativen Maßnahmen und das Verhältnis zu staatlichen, philanthropischen und protestantischen Initiativen.

Christian Schröder
Armenfürsorge und katholische Identität
Südbaden und die Saarregion im historischen Vergleich (1803-1870)
Reihe: Religion - Kultur - Gesellschaft. Studien zur Kultur- und Sozialgeschichte des Christentums in Neuzeit und Moderne

Bd. 3, 2014, 368 S., 39.90 EUR, 63.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12020-5

LIT

Druckbare Version

Thiede, W.: Die Wahrheit ist exklusiv Wolters/Ebinger: Bibel Clouds für Konfis