Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


CORONA-TIPPS Bücher Software Veranstaltungen Jobangebote Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Wils, J-P.: Das Nachleben der Toten

2018 verstarben laut dem statistischen Bundesamt fast eine Million Deutsche (genau genommen waren es 954.874). Die meisten sind uns unbekannt. Aber: Jede/r Tote, auch wenn der Tod einen nur medial affiziert oder wir auf einem Friedhof sind, konfrontiert uns mehr oder weniger deutlich mit unserem eigenen Tod. Der Tod kommt also nicht erst nach dem Leben, sondern er ist unabdingbar Teil des Lebens, damit auch ein Gegenstand unseres Nachdenkens über uns selbst und ein Gesprächsthema mit anderen, ganz abgesehen von der unendlich langen Liste von Büchern zu Sterben und Tod.

Anzuzeigen ist hier ein philosophisches Buch. Der Verfasser studierte katholische Theologie und Philosophie, trat dann jedoch
aus der Kirche aus. Er lehrt an der Radboud-Universität Nijmegen Ethik.

Wils´ Buch besteht aus 54 Abschnitten; diese werden zwölf Kapiteln zugeordnet. Diese tragen einerseits sehr theorethisch-philosophische Überschriften (zum Beispiel „Lob der Spekulation“ oder „Der gedachte Tod“). Andererseits – und das ist die große Mehrzahl – geht es um so elementare Dinge wie „Todesarten“, „Schwierigkeiten mit dem Trösten“ oder „Trauerarten als Gedächtnisarten“. Diese Auswahl zeigt: Wils denkt und schreibt nicht oberflächlich oder schnell dahin. Sein Buch gibt zu denken. Ein Ausdruck dessen sind die vielen kurzen oder auch ´mal längeren Zitate vor den Anfängen eines jeden Abschnittes. Auf der ersten Textseite (17) zum Beispiel liest man: „alles ist nur geliehen“.

So ist Wils´ Buch der eigenen Lektüre zu empfehlen. Darüber hinaus ist es ein gutes Medium für den Religions- und Philosophieunterricht in der Oberstufe. (gm)


Jean-Pierre Wils
Das Nachleben der Toten. Philosophie auf der Grenze

kartoniert 358 S.
49,90 €

mentis Paderborn

Druckbare Version

Wittwer, H.: Das Leben beenden Hildenbrandt/Mathias: Jesus liebt Radfahrer