Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Themen

Themen


Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Kirche 2011: Ein notwendiger Aufbruch

Übersicht

MEMORANDUM

Memorandum von Theologieprofessoren und -professorinnen zur Krise der katholischen Kirche

Gut ein Jahr ist vergangen, seit am Berliner Canisius-Kolleg Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern und Jugendlichen durch Priester und Ordensleute öffentlich gemacht wurden. Es folgte ein Jahr, das die katholische Kirche in Deutschland in eine beispiellose Krise gestürzt hat. Das Bild, das sich heute zeigt, ist zwiespältig: Vieles ist begonnen worden, um den Opfern gerecht zu werden, Unrecht aufzuarbeiten und den Ursachen von Missbrauch, Verschweigen und Doppelmoral in den eigenen Reihen auf die Spur zu kommen. Bei vielen verantwortlichen Christinnen und Christen mit und ohne Amt ist nach anfänglichem Entsetzen die Einsicht gewachsen, dass tief greifende Reformen notwendig sind. Der Aufruf zu einem offenen Dialog über Macht- und Kommunikationsstrukturen, über die Gestalt des kirchlichen Amtes und die Beteiligung der Gläubigen an der Verantwortung, über Moral und Sexualität hat Erwartungen, aber auch Befürchtungen geweckt: Wird die vielleicht letzte Chance zu einem Aufbruch aus Lähmung und Resignation durch Aussitzen oder Kleinreden der Krise verspielt? Die Unruhe eines offenen Dialogs ohne Tabus ist nicht allen geheuer, schon gar nicht wenn ein Papstbesuch bevorsteht. Aber die Alternative: Grabesruhe, weil die letzten Hoffnungen zunichte gemacht wurden, kann es erst recht nicht sein.

Die tiefe Krise unserer Kirche fordert, auch jene Probleme anzusprechen, die auf den ersten Blick nicht unmittelbar etwas mit dem Missbrauchsskandal und seiner jahrzehntelangen Vertuschung zu tun haben. Als Theologieprofessorinnen und -professoren dürfen wir nicht länger schweigen. Wir sehen uns in der Verantwortung, zu einem echten Neuanfang beizutragen: 2011 muss ein Jahr des Aufbruchs für die Kirche werden. Im vergangenen Jahr sind so viele Christen wie nie zuvor aus der katholischen Kirche ausgezogen; sie haben der Kirchenleitung ihre Gefolgschaft gekündigt oder haben ihr Glaubensleben privatisiert, um es vor der Institution zu schützen. Die Kirche muss diese Zeichen verstehen und selbst aus verknöcherten Strukturen ausziehen, um neue Lebenskraft und Glaubwürdigkeit zurück zu gewinnen.

Die Erneuerung kirchlicher Strukturen wird nicht in ängstlicher Abschottung von der Gesellschaft gelingen, sondern nur mit dem Mut zur Selbstkritik und zur Annahme kritischer Impulse – auch von außen. Das gehört zu den Lektionen des letzten Jahres: Die Missbrauchskrise wäre nicht so entschieden bearbeitet worden ohne die kritische Begleitung durch die Öffentlichkeit. Nur durch offene Kommunikation kann die Kirche Vertrauen zurückgewinnen. Nur wenn Selbst- und Fremdbild der Kirche nicht auseinanderklaffen, wird sie glaubwürdig sein. Wir wenden uns an alle, die es noch nicht aufgegeben haben, auf einen Neuanfang in der Kirche zu hoffen und sich dafür einzusetzen. Signale zu Aufbruch und Dialog, die einige Bischöfe während der letzten Monate in Reden, Predigten und Interviews gesetzt haben, greifen wir auf.

Die Kirche ist kein Selbstzweck. Sie hat den Auftrag, den befreienden und liebenden Gott Jesu Christi allen Menschen zu verkünden. Das kann sie nur, wenn sie selbst ein Ort und eine glaubwürdige Zeugin der Freiheitsbotschaft des Evangeliums ist. Ihr Reden und Handeln, ihre Regeln und Strukturen – ihr ganzer Umgang mit den Menschen innerhalb und außerhalb der Kirche – stehen unter dem Anspruch, die Freiheit der Menschen als Geschöpfe Gottes anzuerkennen und zu fördern. Unbedingter Respekt vor jeder menschlichen Person, Achtung vor der Freiheit des Gewissens, Einsatz für Recht und Gerechtigkeit, Solidarität mit den Armen und Bedrängten: Das sind theologisch grundlegende Maßstäbe, die sich aus der Verpflichtung der Kirche auf das Evangelium ergeben. Darin wird die Liebe zu Gott und zum Nächsten konkret.

Die Orientierung an der biblischen Freiheitsbotschaft schließt ein differenziertes Verhältnis zur modernen Gesellschaft ein: In mancher Hinsicht ist sie der Kirche voraus, wenn es um die Anerkennung von Freiheit, Mündigkeit und Verantwortung der Einzelnen geht; davon kann die Kirche lernen, wie schon das Zweite Vatikanische Konzil betont hat. In anderer Hinsicht ist Kritik aus dem Geist des Evangeliums an dieser Gesellschaft unabdingbar, etwa wo Menschen nur nach ihrer Leistung beurteilt werden, wo wechselseitige Solidarität unter die Räder kommt oder die Würde des Menschen missachtet wird.

In jedem Fall aber gilt: Die Freiheitsbotschaft des Evangeliums bildet den Maßstab für eine glaubwürdige Kirche, für ihr Handeln und ihre Sozialgestalt. Die konkreten Herausforderungen, denen sich die Kirche stellen muss, sind keineswegs neu. Zukunftsweisende Reformen lassen sich trotzdem kaum erkennen. Der offene Dialog darüber muss in folgenden Handlungsfeldern geführt werden.

1. Strukturen der Beteiligung: In allen Feldern des kirchlichen Lebens ist die Beteiligung der Gläubigen ein Prüfstein für die Glaubwürdigkeit der Freiheitsbotschaft des Evangeliums. Gemäß dem alten Rechtsprinzip „Was alle angeht, soll von allen entschieden werden“ braucht es mehr synodale Strukturen auf allen Ebenen der Kirche. Die Gläubigen sind an der Bestellung wichtiger Amtsträger (Bischof, Pfarrer) zu beteiligen. Was vor Ort entschieden werden kann, soll dort entschieden werden. Entscheidungen müssen transparent sein.

2. Gemeinde: Christliche Gemeinden sollen Orte sein, an denen Menschen geistliche und materielle Güter miteinander teilen. Aber gegenwärtig erodiert das gemeindliche Leben. Unter dem Druck des Priestermangels werden immer größere Verwaltungseinheiten – „XXL-Pfarren“ – konstruiert, in denen Nähe und Zugehörigkeit kaum mehr erfahren werden können. Historische Identitäten und gewachsene soziale Netze werden aufgegeben. Priester werden „verheizt“ und brennen aus. Gläubige bleiben fern, wenn ihnen nicht zugetraut wird, Mitverantwortung zu übernehmen und sich in demokratischeren Strukturen an der Leitung ihrer Gemeinde zu beteiligen. Das kirchliche Amt muss dem Leben der Gemeinden dienen – nicht umgekehrt. Die Kirche braucht auch verheiratete Priester und Frauen im kirchlichen Amt.

3. Rechtskultur: Die Anerkennung von Würde und Freiheit jedes Menschen zeigt sich gerade dann, wenn Konflikte fair und mit gegenseitigem Respekt ausgetragen werden. Kirchliches Recht verdient diesen Namen nur, wenn die Gläubigen ihre Rechte tatsächlich geltend machen können. Rechtsschutz und Rechtskultur in der Kirche müssen dringend verbessert werden; ein erster Schritt dazu ist der Aufbau einer kirchlichen Verwaltungsgerichtsbarkeit.

4. Gewissensfreiheit: Der Respekt vor dem individuellen Gewissen bedeutet, Vertrauen in die Entscheidungs- und Verantwortungsfähigkeit der Menschen zu setzen. Diese Fähigkeit zu unterstützen, ist auch Aufgabe der Kirche; sie darf aber nicht in Bevormundung umschlagen. Damit ernst zu machen, betrifft besonders den Bereich persönlicher Lebensentscheidungen und individueller Lebensformen. Die kirchliche Hochschätzung der Ehe und der ehelosen Lebensform steht außer Frage. Aber sie gebietet nicht, Menschen auszuschließen, die Liebe, Treue und gegenseitige Sorge in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft oder als wiederverheiratete Geschiedene verantwortlich leben.

5. Versöhnung: Solidarität mit den „Sündern“ setzt voraus, die Sünde in den eigenen Reihen ernst zu nehmen. Selbstgerechter moralischer Rigorismus steht der Kirche nicht gut an. Die Kirche kann nicht Versöhnung mit Gott predigen, ohne selbst in ihrem eigenen Handeln die Voraussetzung zur Versöhnung mit denen zu schaffen, an denen sie schuldig geworden ist: durch Gewalt, durch die Vorenthaltung von Recht, durch die Verkehrung der biblischen Freiheitsbotschaft in eine rigorose Moral ohne Barmherzigkeit.

6. Gottesdienst: Die Liturgie lebt von der aktiven Teilnahme aller Gläubigen. Erfahrungen und Ausdrucksformen der Gegenwart müssen in ihr einen Platz haben. Der Gottesdienst darf nicht in Traditionalismus erstarren. Kulturelle Vielfalt bereichert das gottesdienstliche Leben und verträgt sich nicht mit Tendenzen zur zentralistischen Vereinheitlichung. Nur wenn die Feier des Glaubens konkrete Lebenssituationen aufnimmt, wird die kirchliche Botschaft die Menschen erreichen.

Der begonnene kirchliche Dialogprozess kann zu Befreiung und Aufbruch führen, wenn alle Beteiligten bereit sind, die drängenden Fragen anzugehen. Es gilt, im freien und fairen Austausch von Argumenten nach Lösungen zu suchen, die die Kirche aus ihrer lähmenden Selbstbeschäftigung herausführen. Dem Sturm des letzten Jahres darf keine Ruhe folgen! In der gegenwärtigen Lage könnte das nur Grabesruhe sein. Angst war noch nie ein guter Ratgeber in Zeiten der Krise. Christinnen und Christen sind vom Evangelium dazu aufgefordert, mit Mut in die Zukunft zu blicken und – auf Jesu Wort hin – wie Petrus übers Wasser zu gehen: „Warum habt ihr solche Angst? Ist euer Glaube so klein?“

Quelle, Unterzeichner und weitere Informationen:
http://www.memorandum-freiheit.de/

Petitionen & Gegen-Petitionen

Zusätzlich zum Memorandum gibt es online-Unterschriftenlisten für weitere Unterstützer als gemeinsame Aktion:

- Leserinitiative Publik e.V.
- Wir sind Kirche
- Zwei Theologiestudenten aus Jerusalem http://kirche2011.de/.

Es gibt auch eine Online-Petition „Petition pro Ecclesia“ (Petition für die Kirche) gegen die Forderungen des Memorandums.

Stellungnahmen

Sammlung von Stellungnahmen aller Positionen, vom Münsteraner Forum für Theologie und Kirche

Aktuelles zum Thema

Vor fünf Jahren veröffentlichten Theologen Reform-Memorandum - domradio.de

Vor fünf Jahren veröffentlichten Theologen Reform-Memorandum  domradio.de

Fünf Jahre ist es her: Über 300 deutschsprachige Theologen rufen zu einem Aufbruch in der katholischen Kirche auf. Ihre Forderungen werden heute überlagert ...


Sexueller Missbrauch - "Die Kirche steckt in einer absolut existenziellen Krise" - Deutschlandfunk

Sexueller Missbrauch - "Die Kirche steckt in einer absolut existenziellen Krise"  Deutschlandfunk

Durch die Missbrauchsskandale habe die katholische Kirche bis in innerste Kreise hinein Glaubwürdigkeit verloren, sagte Theologin Marianne ...


Katholische Kirche in Deutschland - "Nicht geschafft, von innen heraus Aufklärung zu betreiben" - Deutschlandfunk

Katholische Kirche in Deutschland - "Nicht geschafft, von innen heraus Aufklärung zu betreiben"  Deutschlandfunk

Es räche sich, dass Bischöfe und Päpste Erkenntnisse der Theologie ausschlügen, sagte der Freiburger Theologe Magnus Striet im Dlf. Wäre das Buch ...


Bischof Bode zeigt sich offen für Segnung von Homo-Paaren - Queer.de

Bischof Bode zeigt sich offen für Segnung von Homo-Paaren  Queer.de

Erneut hat der Vizechef der Deutschen Bischofskonferenz seine Kirche aufgefordert, auf Schwule und Lesben zuzugehen. Man müsse auf die staatliche Öffnung ...


Weihbischof Schneider fordert Reinigung der Kirche von Homo-Cliquen - Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Weihbischof Schneider fordert Reinigung der Kirche von Homo-Cliquen  Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

(Rom) Weihbischof Athanasius Schneider, einer der profiliertesten Bischöfe der katholischen Kirche, meldete sich zum Memorandum des Vatikandiplomaten ...


Erzbischof Vigano: Papst soll "Irrtümer bekennen" - katholisch.de

Erzbischof Vigano: Papst soll "Irrtümer bekennen"  katholisch.de

Der frühere Vatikandiplomat Erzbischof Carlo Maria Vigano hat dem Papst Versagen im Amt vorgeworfen. Franziskus komme nicht seiner Aufgabe als ...


Die Kirche schweigt vom Kopfe her - F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Kirche schweigt vom Kopfe her  F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sorry, aber das Abendessen steht bereit: Mit dem trickreichen Ausweichen vor der Frage nach seinem Wissen gefährdet Papst Franziskus das...


Ein 'No-Name-Dogmatiker' attackiert Benedikt XVI. - Kath.Net

Ein 'No-Name-Dogmatiker' attackiert Benedikt XVI.  Kath.Net

Der deutsche Dogmatiker Michael Böhnke beschimpft auf unglaubliche Weise Benedikt XVI.


Was unterscheidet Gott vom Teufel? - Kath.Net

Was unterscheidet Gott vom Teufel?  Kath.Net

Ein Artikel des Freiburger Fundamentaltheologen Magnus Striet zeigt, wie weit die wissenschaftliche Theologie von der Kirche entfernt sein kann.


Franziskus setzt unterschiedliche Signale für Homosexuelle - domradio.de

Franziskus setzt unterschiedliche Signale für Homosexuelle  domradio.de

Papst Franziskus hat erneut das Thema Homosexualität angefasst. In einem Interview äußert er sich duldsam gegenüber Geistlichen, die gleichgeschlechtlich ...


[Update] Sexueller Mißbrauch in der Kirche: Täter sind vorwiegend homosexuell - Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

[Update] Sexueller Mißbrauch in der Kirche: Täter sind vorwiegend homosexuell  Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Ein Gastkommentar von Hubert Hecker. Welchen Anteil haben Homosexuelle am pädokriminellen Komplex? Diese Frage stellte sich in Deutschland erstmals ...


Blasberg-Kuhnke erneut Vizepräsidentin der Uni Osnabrück - Neue Osnabrücker Zeitung

Blasberg-Kuhnke erneut Vizepräsidentin der Uni Osnabrück  Neue Osnabrücker Zeitung

Der Senat der Uni Osnabrück hat die Theologieprofessorin Martina Blasberg-Kuhnke zur Vizepräsidentin für Studium und Lehre gewählt. Amtsbeginn ist ...


Theologin untersucht "Neurechtes Christentum" - domradio.de

Theologin untersucht "Neurechtes Christentum"  domradio.de

Es ist eine kleine Minderheit, die über Internet und Soziale Medien Andersdenkende beeinflussen will. So beschreibt die Tübinger Gastprofessorin Sonja ...


Zölibat lockern, Diakoninnen zulassen? - WDR Nachrichten

Zölibat lockern, Diakoninnen zulassen?  WDR Nachrichten

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken ( ZdK ) hat eine Antwort auf den Priestermangel in der Kirche: Das Zölibat soll gelockert, Frauen sollen zu ...


Missbrauchsskandal: Kirche hat weiter mit Missbrauchsskandal zu kämpfen - General-Anzeiger

Missbrauchsskandal: Kirche hat weiter mit Missbrauchsskandal zu kämpfen  General-Anzeiger

Beim Thema Missbrauch gerät Papst Franziskus unter Druck. Derweil tobt in der US-Kirche ein Machtkampf in dem es nicht danach aussieht, als würden die ...


Religionskritik - wie geht das richtig? - Christen zwischen Dünnhäutigkeit und Selbstkritik - Deutschlandfunk

Religionskritik - wie geht das richtig? - Christen zwischen Dünnhäutigkeit und Selbstkritik  Deutschlandfunk

Die Kirchen müssen sich selbstkritisch mit ihren Positionen auseinandersetzen und die Erkenntnisse der Wissenschaften anerkennen. Das forderten im ...


Revolution im Fernsehen - Die Oktoberrevolution als Verschwörung - haGalil onLine

Revolution im Fernsehen - Die Oktoberrevolution als Verschwörung  haGalil onLine

Zum Antisemitismus in den russischen Serien ?Trotzki? (seit Dezember auf Netflix) und ?Der Dämon der Revolution / Das Parvus-Memorandum?? Von Lara ...


Bamberger Pfarrer wegen Callboy-Dienstleistungen suspendiert - Queer.de

Bamberger Pfarrer wegen Callboy-Dienstleistungen suspendiert  Queer.de

Ein mutmaßlicher Kunde des "Vatikan-Escorts" Francesco Mangiacapra hat in Oberfranken seinen Job als Pfarrer verloren. (Glaube)


Duterte: Katholische Bischöfe sind "Hurensöhne" und "schwul" - Queer.de

Duterte: Katholische Bischöfe sind "Hurensöhne" und "schwul"  Queer.de

In einer wütenden Tirade gegen die katholische Kirche vermischt der philippinische Staatschef erneut Homosexualität und Kindesmissbrauch. (Politik ...


Fall McCarrick: Kurienkardinal Farrell wehrt sich - katholisch.de

Fall McCarrick: Kurienkardinal Farrell wehrt sich  katholisch.de

Kurienkardinal Kevin Farrell hat sich gegen die Darstellung gewandt, sexuelle Vergehen des ehemaligen Kardinals Theodore McCarrick hätten schon zu ...


Kardinal Farrell behauptet: Übergriffe McCarricks waren unbekannt - Kath.Net

Kardinal Farrell behauptet: Übergriffe McCarricks waren unbekannt  Kath.Net

Heutiger Leiter der Vatikan-Behörde für Laien, Familie und Leben wehrt sich gegen Anschuldigungen - Er war Weihbischof in US-Erzdiözese Washington zur ...


Auferstehung: "Ich werde ein Osterlied singen und dabei an meinen Bruder denken" - ZEIT ONLINE

Auferstehung: "Ich werde ein Osterlied singen und dabei an meinen Bruder denken"  ZEIT ONLINE

Was heißt Auferstehung? Der Moraltheologe Eberhard Schockenhoff über seinen verstorbenen Bruder Andreas, das Leben nach dem Tod und knorrige Bäume.


2017 erstmals keine Priesterweihe im Bistum Osnabrück - Neue Osnabrücker Zeitung

2017 erstmals keine Priesterweihe im Bistum Osnabrück  Neue Osnabrücker Zeitung

Im Bistum Osnabrück wird der Priestermangel an Pfingsten 2017 so deutlich wie nie: Zum ersten Mal gibt es keine Weihe, weil die Kandidaten fehlen.


Jens Spahn fordert katholische Kirche zum Umdenken auf - Queer.de

Jens Spahn fordert katholische Kirche zum Umdenken auf  Queer.de

Der Gesundheitsminister kritisiert, dass seine Kirche ihn wegen seiner Homosexualität verdamme. Der CDU-Politiker ist sich sicher, "dass Gott mich so nimmt, ...


Ostdeutsche Russlandphantasien: Putins Paradies - taz.de

Ostdeutsche Russlandphantasien: Putins Paradies  taz.de

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer möchte die Sanktionen gegen Russland lockern. Warum das feige, verlogen und chauvinistisch ist.


Bischof Oster: Homosexualität ist nicht angeboren - Queer.de

Bischof Oster: Homosexualität ist nicht angeboren  Queer.de

Lesben und Schwule haben eine "ungereifte" Sexualität, die nicht ausgelebt werden darf, meint der katholische Bischof von Passau. Der katholische Passauer ...


Theologiestudentin: "Lasst mich endlich Priesterin werden" - SPIEGEL ONLINE - KarriereSPIEGEL - SPIEGEL ONLINE

Theologiestudentin: "Lasst mich endlich Priesterin werden" - SPIEGEL ONLINE - KarriereSPIEGEL  SPIEGEL ONLINE

Sie ist jung, weiblich, katholisch - und hat es satt, wegen ihres Geschlechts diskriminiert zu werden. Jacqueline Straub möchte Priesterin werden.


?Unter seinem Fenster? - Kath.Net

?Unter seinem Fenster?  Kath.Net

Wie Pius XII. die Juden Roms rettete - Deutscher General bricht sein Schweigen - Gastbeitrag von Michael Hesemann.


Maaßen warnt vor wachsendem Islamismus in Deutschland - freiewelt.net

Maaßen warnt vor wachsendem Islamismus in Deutschland  freiewelt.net

Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sieht die Gefahr in Deutschland durch islamistische Bewegungen als deutlich unterschätzt an. Etliche ...


Der wahre Skandal um Hillary Clinton | NZZ - Neue Zürcher Zeitung

Der wahre Skandal um Hillary Clinton | NZZ  Neue Zürcher Zeitung

Sind die Enthüllungen zu Clintons E-Mail-Sünden der Schlüssel zum Verständnis der Präsidentschaftskandidatin? Wohl kaum. Dagegen verdient ihre Rolle als ...


Religion und die moderne Hirnforschung | Wissen | SWR2 - SWR

Religion und die moderne Hirnforschung | Wissen | SWR2  SWR

Der emeritierte Theologe Hans Küng zeigt, warum die Hirnforschung und andere naturwissenschaftliche Disziplinen das religiöse Denken nicht ausklammern ...


Gedenken an Elisabeth Schmitz: Eine Berliner Studienrätin im Widerstand - Tagesspiegel

Gedenken an Elisabeth Schmitz: Eine Berliner Studienrätin im Widerstand  Tagesspiegel

Die couragierte Berliner Studienrätin Elisabeth Schmitz' schrieb 1935 eine aufrüttelnde Denkschrift gegen die Judenverfolgung. Sie versuchte die Kirche ...


Der irische Referendumserfolg: Warum das überwältigend "Ja", und wie soll es weitergehen - Die Freiheitsliebe

Der irische Referendumserfolg: Warum das überwältigend "Ja", und wie soll es weitergehen  Die Freiheitsliebe

Das überwältigende Ja für die Aufhebung der 8. Novelle der irischen Verfassung hat endlich mit dem Mythos aufgeräumt, die Iren wären von Natur aus ein.


Premier Tsipras bringt Verfassungsänderung aufs Tapet TT - Griechenland.net

Premier Tsipras bringt Verfassungsänderung aufs Tapet TT  Griechenland.net

Ministerpräsident Alexis Tsipras hat am Montag ein Schreiben an die Vorsitzenden der im Parlament vertretenen Parteien gesandt. In diesem erläutert er...


Unausgestandene Konflikte - NZZ Online

Unausgestandene Konflikte  NZZ Online

Drei anglikanische Bischöfe sind zum Katholizismus übergetreten. Dem Streit um die Frage, wie weit sich christliche Kirchen den modernen ...


Wenn das Säurebad der Theologie den Glauben wegfrisst - Kath.Net

Wenn das Säurebad der Theologie den Glauben wegfrisst  Kath.Net

Dann sind Memoranden wie das der deutschsprachigen Theologen selbstverständlich. Von Guido Horst / Die Tagespost.


How to start a business in Germany as a foreigner / Wie man als Ausländer ein Unternehmen gründet - anwalt.de

How to start a business in Germany as a foreigner / Wie man als Ausländer ein Unternehmen gründet  anwalt.de

Germany is one of the most attractive business locations in the world. Investors will find an economic environment that is stable and innovative. Here are just ...


MAZ-Chronik ?1000 plus 1025 Jahre Potsdam? - Das Gedächtnis der Stadt zieht in die Mitte - Märkische Allgemeine Zeitung

MAZ-Chronik ?1000 plus 1025 Jahre Potsdam? - Das Gedächtnis der Stadt zieht in die Mitte  Märkische Allgemeine Zeitung

Mit einer Sonderausstellung zum Friedrich-Jahr 2012 wird das ?Potsdam-Museum ? Forum für Kunst und Geschichte? im Alten Rathaus eröffnet.


Kiews Bürgermeister Klitschko: "Russland verbreitet Lügen" - derStandard.at

Kiews Bürgermeister Klitschko: "Russland verbreitet Lügen"  derStandard.at

Der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, erwartet turbulente Zeiten nach der Präsidentenwahl in der Ukraine.


Die neue Machtverteilung im Hamburger Rathaus - Hamburger Abendblatt

Die neue Machtverteilung im Hamburger Rathaus  Hamburger Abendblatt

Geht Olaf Scholz nach Berlin, braucht die Stadt nicht nur einen neuen Bürgermeister ? es gäbe einen Dominoeffekt.


Wegen Homosexualität: Wahl von Bischöfin ungültig - Queer.de

Wegen Homosexualität: Wahl von Bischöfin ungültig  Queer.de

Die Wahl einer lesbischen Bischöfin in der zweitgrößten protestantischen Konfession in den USA führt zu einem heftigen Streit. (Glaube)


Der ?Papst-Diktator? und die Kardinäle Brandmüller, Burke und Müller - Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Der ?Papst-Diktator? und die Kardinäle Brandmüller, Burke und Müller  Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Von Roberto de Mattei*. In den vergangenen Wochen sind drei Interviews von ebenso vielen, herausragenden Kardinälen erschienen. Das erste gab Kardinal ...


Weihbischof Wübbe reist 2017 durch das südliche Emsland - Neue Osnabrücker Zeitung

Weihbischof Wübbe reist 2017 durch das südliche Emsland  Neue Osnabrücker Zeitung

Auf Visitationsreise durch das südliche Emsland begibt sich im Jahr 2017 Weihbischof Johannes Wübbe.


Die Kurze Südabkurvung wird wieder so rücksichtslos beflogen wie vor der ignorierten Petition ? L-IZ.de - Leipziger Internet-Zeitung

Die Kurze Südabkurvung wird wieder so rücksichtslos beflogen wie vor der ignorierten Petition ? L-IZ.de  Leipziger Internet-Zeitung

Für alle LeserBei der Bürgerinitiative ?Gegen die neue Flugroute? wundert man sich noch, dass die LVZ, das ?bekannteste Lokalblatt der Region? (Matthias ...


Weihe für Frauen? - Kath.Net

Weihe für Frauen?  Kath.Net

Es wäre Zeichen eines seltsamen Klerikalismus, die Würde der Frau von ihrer Priesterweihe abhängig zu machen.? Antwort auf Leserbrief des Innsbrucker ...


Soros-Uni startet kommenden Herbst in Wien - DiePresse.com

Soros-Uni startet kommenden Herbst in Wien  DiePresse.com

Ein Abkommen über den Weiterbetrieb der Central European University hat die ungarische Regierung bis jetzt verweigert. Daher soll der Unterricht nun fix ab ...


Heilpraktiker abschaffen? "Wir wollten den gegenwärtigen Irrsinn nicht länger hinnehmen" - Ruhrbarone

Heilpraktiker abschaffen? "Wir wollten den gegenwärtigen Irrsinn nicht länger hinnehmen"  Ruhrbarone

?Münsteraner Kreis? veröffentlicht Memorandum / Vorschlag: Abschaffung des Berufs oder Zusatzqualifikation. Auf Initiative von Bettina Schöne-Seifert, ...


30. August 1974 - UNO-Weltbevölkerungskonferenz beendet - WDR Nachrichten

30. August 1974 - UNO-Weltbevölkerungskonferenz beendet  WDR Nachrichten

Es ist eine Mammutkonferenz, die am 30. August 1974 in Bukarest endet: Mehr als 5.000 Delegierte aus 135 Staaten streiten knapp zwei Wochen lang über ...


News: Giraffe stranguliert sich im Zoo an Astgabel - STERN.de

News: Giraffe stranguliert sich im Zoo an Astgabel  STERN.de

Ermittler finden nach Terrorattacke Sprengsätze im Supermarkt +++ Polizei geht ersten Hinweisen zum Findelkind von Schwerin nach +++ Die News des ...


Waldorfschule: Vorsicht Steiner - Ruhrbarone

Waldorfschule: Vorsicht Steiner  Ruhrbarone

Nach dem ?PISA-Schock? suchen immer mehr Eltern nach einer Alternative zur öffentlichen Schule. Oft fällt ihre Wahl auf eine der 213 anthroposophisch ...


Budapest: CSD unter Polizeischutz - Queer.de

Budapest: CSD unter Polizeischutz  Queer.de

Der CSD in der ungarischen Hauptstadt verläuft friedlich - unter den wachsamen Augen von Gegendemonstranten. Die kamen auch zu den Gay Prides in ...


Der Hexen-Hammer von Eichstätt - regensburg-digital.de

Der Hexen-Hammer von Eichstätt  regensburg-digital.de

Dass es keine Hexen und Zauberer gibt, darüber besteht heute Einigkeit ? weitgehend. Dennoch sind zahlreiche Opfer der mittelalterlichen Hexenverfolgung ...


"Die antizionistische Rhetorik gilt nicht als antisemitisch" - haGalil onLine

"Die antizionistische Rhetorik gilt nicht als antisemitisch"  haGalil onLine

Dimitri Kravvaris schreibt seit 2009 für den Blog »Against Antisemitism« und dokumentiert regelmäßig antisemitische Vorfälle in Griechenland. Seit 2014 arbeitet ...


In Russland verfolgt, in Hamburg frei - Hamburger Abendblatt

In Russland verfolgt, in Hamburg frei  Hamburger Abendblatt

Der Kreml drangsaliert Homosexuelle. Wer als Schwuler in Russland lebt, gilt Behörden, Kirche und vielen Bürgern als Feindbild. Eine Gruppe aus St.


Auf zum Rütlirapport, Ihr Waschlappen - Inside Paradeplatz

Auf zum Rütlirapport, Ihr Waschlappen  Inside Paradeplatz

Schweiz braucht neuen Guisan, um Verrat der Elite an EU zu stoppen ? In 20 Minuten rettete General das Land vor Untergang.


Wie eine Hamburger Lokalnachricht Trumps Gefolge festigt - Deus ex Machina - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Wie eine Hamburger Lokalnachricht Trumps Gefolge festigt - Deus ex Machina  FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Es war eine aufregende Woche: Der amerikanische Präsident Donald Trump hat den FBI-Chef James Comey unter fragwürdigen Bedingungen gefeuert, sich in.


16.10.1943 ? Die Stunde des Papstes - Kath.Net

16.10.1943 ? Die Stunde des Papstes  Kath.Net

Vatikan (kath.net) In den frühen Morgenstunden des 16. Oktober 1943 verhaftete die SS 1259 der 8000 Juden Roms. Dann endeten die Deportationen plötzlich.


«Den Mächtigen die Wahrheit sagen» - Infosperber

«Den Mächtigen die Wahrheit sagen»  Infosperber

Jul 2016 - Der ehemalige CIA-Mann Ray McGovern sagt, der Giftgas-Anschlag in Damaskus im August 2013 sei nicht von Assad ausgegangen. «Flüchtlinge ...


Lawrow kontert Pompeo zu Venezuela: Eure Demokratie sieht man in Libyen und im Irak - RT Deutsch

Lawrow kontert Pompeo zu Venezuela: Eure Demokratie sieht man in Libyen und im Irak  RT Deutsch

Der russische Außenmister Sergej Lawrow konterte gestern dem US-Außenminister Mike Pompeo. Dieser erklärte, dass es an der Zeit sei, dass der ...


Jüdisches Leben und Antisemitismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1970 - haGalil onLine

Jüdisches Leben und Antisemitismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1970  haGalil onLine

Nach den Angaben der Militärbehörden der britischen Besatzungszone lebten 1946 im Gebiet des heutigen Nordrhein-Westfalens 2.494 Juden, darunter 53 ...


Putin: 7 Gründe, warum er der gefährlichste Mann der Welt ist - watson

Putin: 7 Gründe, warum er der gefährlichste Mann der Welt ist  watson

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sein Land in einen korrupten Mafia-Staat verwandelt und macht es so zur grössten Gefahr für Europa.


Hier spricht der Aushilfshausmeister! » Unter Tage, Über Tage, Unter Wasser (2) - taz.de

Hier spricht der Aushilfshausmeister! » Unter Tage, Über Tage, Unter Wasser (2)  taz.de

Genaugenommen müßte man die Bergarbeitergeschichten aus jedem Land verfolgen, auch die längst vergangenen. vonHelmut Höge 10.05.2016 ...


Hassprediger sind immer die anderen - Deus ex Machina - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Hassprediger sind immer die anderen - Deus ex Machina  FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Natürlich kann man Anhänger und Politiker der AfD als Hassprediger bezeichnen, man muss es nur in den Computer eintippen. Technisch kein Problem.


Brüsseler Diktat ? Pistole am Kopf - Freitag - Das Meinungsmedium

Brüsseler Diktat ? Pistole am Kopf  Freitag - Das Meinungsmedium

Die Regierung Tsipras wurde beim Euro-Gipfel nach allen Regeln der Kunst maßgenommen. Die jetzt geltenden Auflagen gleichen einem Katalog der ...


Blog: Kant: ? Zum ewigen Frieden - Freitag - Das Meinungsmedium

Blog: Kant: ? Zum ewigen Frieden  Freitag - Das Meinungsmedium

Ein philosophischer Entwurf über Gedanken zu einem möglichen Weg zum ewigen Frieden, also kein Zustand, sondern ein mühsamer Prozess, wie es ...


Krim-Krise Ohne Exit-Strategie ? der Freitag - Freitag - Das Meinungsmedium

Krim-Krise Ohne Exit-Strategie ? der Freitag  Freitag - Das Meinungsmedium

Wer glaubt, internationale Konflikte brauchten Ausstiegsszenarien, sieht sich eines Besseren belehrt. Der Westen will Russland bestrafen und nicht ...


Schüler- und Militärparaden kontra Krise in Griechenland - Griechenland.net

Schüler- und Militärparaden kontra Krise in Griechenland  Griechenland.net

Feierlich wurde am Dienstag in ganz Griechenland der Nationalfeiertag (?Ochi?-Tag) begangen. Am 28. Oktober 1940 hatte der griechische Diktator Ioannis ...


Religiöse Führer wollen mit vereinten Kräften für die Abschaffung von moderner Sklaverei und Menschenhandel bis zum Jahr 2020 kämpfen - ExtremNews

Religiöse Führer wollen mit vereinten Kräften für die Abschaffung von moderner Sklaverei und Menschenhandel bis zum Jahr 2020 kämpfen  ExtremNews

Am 2. Dezember 2014 wird das Global Freedom Network (das "Globale Netzwerk für die Freiheit", kurz GFN) religiöse Führer im Rahmen einer historischen ...


Der Westen, Russland und die Krim ? der ewige Zankapfel - RT Deutsch

Der Westen, Russland und die Krim ? der ewige Zankapfel  RT Deutsch

Wohin westliche Doppelmoral und anti-russische Propaganda führen können, zeigte schon der Krimkrieg Mitte des 19. Jahrhunderts. Wie heute dominierten ...


Ueli Maurer hat recht: Der Erste, der einsieht, dass die SNB sich hoffnungslos verrannt hat - Inside Paradeplatz

Ueli Maurer hat recht: Der Erste, der einsieht, dass die SNB sich hoffnungslos verrannt hat  Inside Paradeplatz

An der Grenze des Erträglichen? ? so beurteilt Bundesrat und Finanzminister Ueli Maurer die Bilanz der Schweizerischen Nationalbank (SNB). Als ehemaliger.


Killerargumente | Mamablog - Tages-Anzeiger Online

Killerargumente | Mamablog  Tages-Anzeiger Online

Am 13. Februar 2011 stimmt das Schweizer Volk über die Initiative «Für den Schutz vor Waffengewalt» ab. Die Inititaive fordert unter anderem, dass die.


US-Sanktionen bedrohen Iran-Geschäfte ? Wie reagieren die Unternehmen? - Sputnik Deutschland

US-Sanktionen bedrohen Iran-Geschäfte ? Wie reagieren die Unternehmen?  Sputnik Deutschland

Die einseitige Kündigung des so genannten Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) durch die USA und umfangreiche Sanktionen gegen den Iran haben ...


Der White-Collar-Kriminelle John McCain: Glücksspiel-Junkie und Terroristen-Freund (Teil 2) - RT Deutsch

Der White-Collar-Kriminelle John McCain: Glücksspiel-Junkie und Terroristen-Freund (Teil 2)  RT Deutsch

Der langjährige US-Senator und Ex-Präsidentschaftskandidat John McCain hat voraussichtlich nicht mehr lange zu leben. Es ist davon auszugehen, dass ...


Quelle: Google-NEWS

Druckbare Version

Rehabilitation der als Hexen verurteilten Frauen BLOGS - Theologie, Kirche, Ökumene