Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Bücher zu Theologie & Kirche

... auch Ihr Weg zum besseren Manuskript und Buch:

LEKTORAT.ORG

Bücher zu Theologie & Kirche

Unsere Buchempfehlungen jeden Monat neu!

Sie suchen ein bestimmtes theologisches Buch? Hier finden Sie nicht nur ein Buch, hier finden Sie empfehlenswerte Bücher zu den Bereichen Theologie und Kirche, Buch - Neuerscheinungen wie auch Bücher, die sich bewährt haben ... auch in unserem Archiv:

Unsere neuen Empfehlungen

Unser Archiv zu Theologie & Kirche

Zemanek, J.: abinu Das Vater-Unser-Gebet ist das einzige überlieferte authentische Gebet Jesu. Es fasst das Gottesbild der gesamten Bibel zusammen und hat daher in allen christlichen Bekenntnissen eine einzigartige Bedeutung. ...

Zemmrich, E.: Das Salz der Erde „Ihr seid das Salz der Erde“, heißt es in der Bergpredigt über die Menschen, die ihr Leben nach der Botschaft Jesu ausrichten. Aber wie kann sich die Kirche heute so verstehen? Sie muss sich ständig wandeln, liebgewonnene Strukturen und Denkgewohnheiten aufgeben. Doch erst im Wandel wird Wesentliches oft wieder sichtbar. Die Autorinnen und Autoren machen in ihren kurzen geistlichen Texten Mut, den Blick dafür neu zu schärfen. ...

Zeßner-Spitzenberg, J.: Vergessen und Erinnern Gottesdienste führen Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Betreuende auf ein anamnetisches Feld gemeinsamen Erinnerns. Sie sind Unterbrechung des auf therapeutische und pflegerische Zweckmäßigkeit ausgerichteten Alltags. Die Rollen von „Gesunden“ und „Kranken“ werden für die Zeit des gemeinsamen Feierns unwesentlich. ...

Ziebertz, H.G.: Religionsfreiheit Die Aktualität des Menschenrechts auf Religionsfreiheit ist in der gegenwärtigen Welt offenkundig. Jeder Mensch hat das Recht, einer religiösen Überzeugung anzuhängen und diese zu praktizieren. Ebenso hat jeder Mensch das Recht, nicht durch religiöse Handlungen beeinträchtigt zu werden, wenn er diese nicht teilt. Religionsfreiheit ist zu gewähren, sie kann aber auch unter bestimmten Bedingungen eingeschränkt werden. ...

Ziebertz: Menschenrechte:Trotz oder wegen Religion In welchem Verhältnis stehen religiöse Überzeugungen und Einstellungen zu den Menschenrechten und unterscheiden sich christliche, muslimische und nicht-religiöse Jugendliche bei der Bewertung der Menschenrechte? Diese Fragen untersucht das Buch auf der Basis einer empirischen Erhebung unter 1785 Jugendlichen in Deutschland...

Ziegert, K.R.: Zivilreligion Die Zivilreligion der Bundesrepublik ist ein gesellschaftliches Tabu. Ihre als Ergebnis der verunglückten Politisierung des Protestantismus aufgearbeitete Genese und ihr Gestaltgewinn als politischer Grundmythus der Republik zeigen, wie seit 1945 eine neue deutsche Staatsreligion herrscht: Sie erhält das Bewusstsein einer weltweit einzigartigen gesellschaftspolitischen Opferbereitschaft und Opferpflicht und sie kontrolliert dessen gesellschaftskulturelle Geltung durch den weitreichenden Ausschluss aller anderen Möglichkeiten und Meinungen...

Druckbare Version

Beutel, H.: Die Sozialtheologie Thomas Calmers Reiter, M.: Die Phrasendrescher